Sie sind nicht eingeloggt.

Abstimmung für den Projektfonds 2017

Liebe Nachbar*innen, liebe Prenzlauer Berger Initiativen!
Es haben sich 9 Initiativen für den Projektfonds qualifiziert.

Wer das Geld bekommt entscheidet ihr!

Ihr habt die Möglichkeit bis zu 5 Stimmen zu vergeben!
Alle Menschen, Initiativen und Projektgruppen aus dem Prenzlauer Berg konnten bis zu 5000,- Euro aus dem Mehr als Willkommen Projektfonds beantragen.
Wir haben kurze Videos zur Vorstellung der Ideen gedreht. Das Video kann man außer hier im Internet auch zusätzlich an ausgewählten Orten in der Nachbarschaft sehen.
Die Online- als auch Offlinestimmen gehen je zur Hälfte in die Entscheidung ein.

Vielen Dank fürs Mitmachen!
Juliane Wolf und Ludger Lemper
(Mehr als Willkommen)


Jetzt abstimmen!

Jetzt abstimmen!

Mehr als Willkommen!

Seit Dezember 2016 findet bei uns im Haus das Projekt 'Mehr als Willkommen' statt, welches sich sowohl an Initiativen der Willkommenskultur als auch an Migrant*innenorganisationen und Initiativen von geflüchteten Menschen im Prenzlauer Berg richtet.

Die Ziele des Projektes sind

  • Unterstützung von Initiativen zur Vermittlung von Menschen mit Fluchterfahrung in Wohnraum, Bildung und Arbeit

  • Stärkung der Selbstorganisation und Unterstützung von Menschen mit Fluchthintergrund bei der Entwicklung und Umsetzung von eigenen Projekten, sowie Antragsstellung für Förderungen

  • Strukturberatung und Vermittlung von Ressourcen für neue Initiativen

  • Unterstützung von Begegnungsprojekten und bei der Schaffung von nachbarschaftlichen Dialogräumen

  • Initiierung eines Nachbarschaftsrates, welcher über die Mittelvergabe des Projektfonds berät, bei welchem lokale Initiativen niedrigschwellig Projektgelder für emanzipative und partizipative Projekte von und mit Geflüchteten beantragen können

  • Vernetzung aller Akteure, Erfahrungs- und Wissenstransfer
  • Dieses wollen wir realisieren durch

  • Zusammenführen bestehender Angebote und Ansätze aus den Unterstützungskreisen, ggf. Aufarbeitung dieser zur Weitergabe und Nutzung durch weitere Gruppen

  • Nutzbarmachung von Informationen auch für Personen und Initiativen, die (noch) nicht in Netzwerken aktiv sind

  • Unterstützung des Austausches von Initiativen untereinander, Klärung des Unterstützungsbedarfes der angesprochenen Initiativen in enger Abstimmung mit dem Willkommensbündnis 'Pankow-hilft'

  • Kontinuierlicher Beziehungsaufbau zu Multiplikator*innen und Sprachmittler*innen mit Fluchterfahrung (u.a. durch drei geplante Bundesfreiwilligendienststellen)

  • Begleitung und Unterstützung von Projekten von Menschen mit Fluchterfahrung

  • Stärkung des nachbarschaftlichen Zusammenhalts und Verbesserung des gemeinsamen Lebensumfeldes durch konkrete Angebote, Projektformate oder Kampagnen

  • Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz
    Fehrbelliner Straße 92
    10119 Berlin

    mehralswillkommen@pfefferwerk.de

    Tel + 49 (0)30. 44371 - 78
    Ludger Lemper + 49 (0)159 04573568
    Juliane Wolf + 49 (0)159 04573567

    www.stadtteilzentrum-teute.de

    Unterstützt durch Zuwendungen des Landes Berlin im Rahmen des Masterplans “Integration und Sicherheit”